Mo, 14. Okt. 2019

Belt & Road Initiative – wer zahlt?

Am Lehrstuhl Ostasienwirtschaft China ist von Markus Taube und Antonia Hmaidi im Auftrag der Bertelsmann Stiftung eine Expertise zur Finanzierung der „Neuen Seidenstraße“ erarbeitet worden. Die Ergebnisse räumen mit einigen Fehleinschätzungen auf. Hier geht es zur Studie (deutsch und englisch)

www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/Seidenstr_dt_2019_final.pdf

www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/Seidenstr_en_2019_final.pdf

China propagiert seine „Belt & Road Initiative“ als Entwicklungsinitiative für den eurasischen Kontinent und verfolgt damit geopolitische Ambitionen. Doch Europa braucht sich gegenüber China nicht klein zu fühlen. Ein Vergleich westlicher und chinesischer Finanzströme zeigt: Der Westen investiert genauso viel in die Länder der sogenannten „Seidenstraße“ und ist für viele Länder der bessere Partner.